Direkt zum Hauptbereich

Posts

Zahngesundheit in der Pflege: Missständen besser begegnen

In der Pflege herrschen teilweise dramatische Zustände - das gilt auch für den Bereich der Zahngesundheit: Während Ältere heute eigentlich in der Masse immer bessere Zähne bekommen, ist es um die Zahngesundheit und Zahnhygiene von Pflegebedürftigen schlecht bestellt. Behandlungsbedarf wird oft - wenn überhaupt - spät festgestellt, mit der Schwere der Pflegesituation sinkt zugleich die Möglichkeit der Therapie. Dazu kommt eine geringe körperliche Belastbarkeit, die schwere Eingriffe fast unmöglich macht. 

Hilfe ist dennoch notwendig - bei der Pflege ebenso wie bei der Vereinbarung von Praxisterminen zur zahnärztlichen Betreuung, denn Zahngesundheit ist gerade bei Pflegebedürftigen äußerst wichtig: So kann eine Diabetes bei einem Pflegebedürftigen Zahnfleischentzündungen und Parodontose auslösen, Demenz kann dazu führen, dass das Zähneputzen schlicht vergessen wird – es drohen Entzündungen und Karies. Medikamente nach einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt können den Speichelfluss m…
Letzte Posts

Zahnzusatzversicherung - Experten-Beratung auf unserem neuen Portal!

Es ist vollbracht!

Seit gut einer Woche ist unsere neue Seite optidenta.de online.

Es dreht sich alles um die Themen Zahnzusatzversicherung und Zahngesundheit. Im Fokus stehen Gesundheitsthemen rund um den Zahn: Welcher Zahnersatz ist gesund, welcher problematisch? Was mache ich bei Zahnschmerzen? Brauche ich oder mein Kind wirklich eine Spange? Es soll keine Frage zur Zahngesundheit offenbleiben.
Fragen, Antworten und Leistungen der Zahnzusatzversicherungen
Und wir verknüpfen Ihre Fragen mit der Welt der Zahnzusatzversicherungen. Wir geben Rat bei vielen zahnmedizinischen Fragestellungen und zeigen, ob und in welchem Umfang Zahnzusatzversicherungen im Vergleich leisten. Beispiele gefällig:

Zahnzusatzversicherung und Implantate: Hier erfahren Sie alles über die Behandlungsansätze und Vorgehensweisen - und bekommen die möglichen Leistungen Ihrer Zahnzusatzversicherung gleich am Ende des Artikels mit präsentiert.

Zahnzusatzversicherung und fehlende Zähne: Vielen Verbrauchern fehlen Z…

BU-Beiträge der WWK gegen durch die Decke - und nun?

Was für ein Schock für die WWK-Kunden in den Tagen vor Weihnachten: Um rund 30 % stiegen die Nettobeiträge für die BU- und Risikoleben-Policen an: Im Schnitt werden so 20, 30 Euro mehr im Monat für die Arbeitskraftsicherung vom Konti abgebucht. Abzocke der Kunden also?

Nein, leider das gute Recht der WWK. Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen werden im Normalfall mit einer Brutto-Prämie kalkuiert, die dann um erwartete Überschüsse auf den Netto-Beitrag (auch bekannt als Zahhlbeitrag) rediziert werden. Fallen die Überschüsse aber geringer aus als erwartet, steigen die Zahnbeiträge und Sie müssen mehr für Ihren Schutz berappen.

Günstige Schaufenster-Konditionen? Die WWK hat immer mit hohen Überschüssen kalkuliert, lange ging die Rechnung auch auf, allerdings wurden die Beiträge für manche Berufsgruppen bereits 2016 deutlich erhöht. Jetzt folgen auch die restlichen Berufsgruppen, sodass alle höhere Beiträge zahlen müssen. Im Raum steht natürlich der Vowurf, die WWK hätte mit beson…

Risikolebensversicherung im Test

Es wurde mal Zeit für einen vernünftigen Test der Risikolebensversicherungen - fanden wir. Und deshalb haben wir auf optimal absichern Risikolebensversicherungen getestet. Die Idee dabei: Zum einen die Tarife zu finden, die am günstigsten sind. Tarife ohne Schnickschnack, bei denen es nur um eines geht: Günstigen Basisschutz zur Absicherung der Familie. Der Preissieger im Test liegt nur knapp vorne, überzeugt aber voll und ganz: es ist die Risikolebensversicherung der Community Life, die Neugründung mit Rückewind von der Swiss Re. Eine durchweg günstiger Tarif, der zudem als Festpreis ausgelegt ist und dem Verteuerungsrisiko damit ein Schnippchen schlägt. Ein weiteres Plus für die Kunden: Sie können anonym recht simpel ihre Versicherbarkeit ermitteln auf der Antragsstrecke.
Leistungssieger Stuttgarter und Dialog Testsieger bei den Standard-Tarifen sind die Stuttgarter Risikolebensversicherung (Tarif T 20) und die Dialog im Tarif Risk Vario Premium konstant. Zwei Tarife, die man dort …

TEST! TEST! TEST! Berufsunfähigkeitsversicherung im TEST!

Wenn irgendwie irgendwo eine Versicherung im Test ist, dann spitzen Verbraucher die Ohren. Test? Das ist doch quasi die Einladung zum kauf, das Gütesiegel für Qualität. Unbestechlich ermittelt, von Experten abgesegnet. Nun ja, wer daran noch glaubt, der bekommt am 24.12. Besuch von einem dicken Mann mit roter Winterjacke. 

Beim Thema Berufsähigkeit und Test hört der Spaß dann auch auf. Finanztest setzt sich ja schon fast traditionell mit seinen Tests in die Nesseln - zuletzt im Sommer 2015. Wir haben uns einmal die Mühe gemacht, alle Tests zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung zusammen zu stellen und auf unserer Seite auf einen Blick den Zugang zu ermöglichen. Natürlich machen wir das nicht ohne Hintergedanken, denn auch wir unterziehen die Berufsunfähigkeitsversicherungen einem Finanz-Check und testen die Bedingungen mit einem klar definierten Kriterienkatalog.

Hier ist der aktualisierte Artikel zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung Test ...

Arbeitsunfähigkeitsversicherung: BU mit kleinem Extra ...

Auf dem Vormarsch sind derzeit Berufsunfähigkeitsversicherungen, die mit Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit ergänzt sind. Gezahlt wird die vereinbarte Rente dann bereits schon in dem Fall, dass eine mehrmonatige Arbeitsunfähigkeit vorliegt - mehrmonatig heißt in aller Regel sechs Monate, bei der Alte Leipziger sind es vier Monate. Wir haben die Leistungsmermale aller Tarife zusammengestellt, die dieses Extra anbieten. Hier finden Sie mehr zur Arbeitsunfähigkeitsversicherung.

Mein, Gott, lernen die es denn nie ...?

Es ist schon erschütternd, wenn man aus den, pardon: seinen Fehlern der Vergangenheit so gar nicht lernen will - oder kann? Da stümpert sich die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest vor gut zwei Jahren einen Test von Berufsunfähigkeitsversicherungen aus dem Ärmel, der wirklich erbärmlich war und zu Recht von allen Experten und Praktikern verrissen wurde. Und jetzt? Ein neuer Test? Neue Runde, neues Glück? Alles besser als beim letzten Mal? 

Weit gefehlt!

Der Test ist in seiner Anlage, Umsetzung und Aussagekraft eine absolute Nullnummer. Und Finanztest hat den Test, ob man dort wirklich kompetenten Verbraucherjournalismus kann,  mal wieder nicht bestanden. 

Unglaublich, dass Versicherer dafür auch noch ein Vermögen auf den Tisch legen, um mit diesem Schwachsinn werben zu können. Denn primär - dieser Verdacht muss sich ob der stümperhaften Umsetzung aufdrängen - scheint es darum zu gehen, Lizenz-Gebühren mit den begehrten Siegeln zu verdienen. Und nicht darum, Verbrauchern bei…